U8 | Kleinstschüler

U8 Kleinstschüler

U8 Mannschaft 2017-18

Man kann gar nicht früh genug mit dem Eishockey beginnen: Viele unserer kleinen Kufencracks gingen noch zum Kindergarten, als sie das erste Mal während der Laufschule einen Eishockey-Schläger in der Hand gehalten haben. Das Ziel, das selbst die Jüngsten vor Augen haben, ist dann natürlich der Eintritt in eine Mannschaft des Spielbetriebs. Und dieser geht beim ESC München schon mit der U8 los!

Unsere U8-Kleinstschüler für die laufende Saison 2017/2018 sind Spieler der Jahrgänge 2010 und 2011.

Diese Mannschaft trainiert in der Wintersaison 3x pro Woche auf dem Eis – ausschließlich im Olympia-Eislaufzentrum. Während des Sommers bereiten wir uns 1x pro Woche auf Inlineskates auf die kommende Saison vor, und verbessern Ausdauer, Kraft und Koordination 2x wöchentlich beim Athletik-Training. Beim ESC München ist Eishockey ein Ganzjahressport!

Für die Saison 2017/2018 ist unsere U8-Kleinstschüler-Mannschaft eigenständig zum Meisterschaftsspielbetrieb beim BEV gemeldet und spielt die Hinrunde in der Gruppe 4 gegen…

  • ERSC Ottobrunn
  • EHC München II
  • ESC Geretsried
  • EV Fürstenfeldbruck

In der Rückrunde wird es wie bisher eine andere Einteilung geben. Die Spiele werden in Turnierform ausgerichtet – Termine dazu werden wir rechtzeitig im U8-Spielplan veröffentlichen.

Aurelius Fojcik
Trainer
Volker Stolle
Mannschaftsführung

Ist Eishockey der richtige Sport für mein Kind?

Wer Eishockey nur aus dem Fernsehen oder als Zuschauer eines DEL-Spieles mit all seiner körperlichen Intensität und Härte kennt, sollte sich einmal ein Spiel der Altersgruppe U8 ansehen: Eishockey ist gerade bei den Kleinsten ein außerordentlich fairer Sport. Man muss dabei auch nicht besonders kräftig oder groß für sein Alter sein. Viel wichtiger sind das Geschick und die Balance auf den Schlittschuhen (Inlineskates). Und beides wird in unserem Training mit viel Spaß und Enthusiasmus vermittelt. Übrigens: Jungen und Mädchen spielen begeistert zusammen in einer Mannschaft!

Die Partien finden auf einem kleineren Feld quer zur bekannten Eishockey-Fläche statt, gewechselt wird möglichst blockweise, immer nach einer Minute Spielzeit. Dadurch bekommen die Neueinsteiger aus der Laufschule genauso viel Spielpraxis wie die, die schon etwas besser spielen können. Die Kinder lernen unfassbar schnell: Gewonnen und verloren wird immer gemeinsam!

Packende Duelle der U8 beim Heimturnier

Wenn man drei Sekunden vor Schluss einen Ausgleich schießt, schwebt man im Himmel vor Glück, gibt man den Sieg so knapp vor der Schlusssirene noch aus der Hand, dann ist das etwas, was man erst einmal verdauen können muss. So geschehen beim packenden Heimspiel gegen den EHC Klostersee II: 23 Minuten lief für die jüngsten Kufencracks des ESC alles nach Plan, die 2:1-Führung hätte sogar noch etwas höher ausfallen können – bis sich ein Kleinstschüler aus Grafing doch noch zum 2:2 durchsetzen konnte. Nicht ganz so spannend, dafür umso erfolgreicher war dann das zweite Spiel im Eislauf- und Funsportzentrum Ost: Mit 12:0 gewann die U8 gegen den krankheitsbedingt geschwächten TEV Miesbach II. In diesem Spiel zeigte sich, dass sich das intensive Training wirklich auszahlt. Der Puck lief immer wieder sauber von einem Spieler zum nächsten, durch schnelles Umschalten wurden Überlegenheitssituationen vor dem gegnerischen Tor herbeigeführt. Jetzt lag sogar erstmals ein Turniergewinn vor Augen, doch die Träume erfüllten sich nicht: Gegen Germering Wanderers ließ die Konzentration beim ESC stark nach, das Spiel ging 1:3 verloren.

Beim ersten Spieltag der BEV-Rückrunde spielte das Team gegen Klostersee 1:11, gegen Miesbach 7:1, gegen Germering 4:5.

Die Abschlusstabelle der BEV-Hinrunde: